Literaturliste

Literaturliste Mediation & Konfliktmanagement


Im folgenden finden Sie ausgewählte Literaturtipps zu unseren Fachthemen. Aufgrund der Vielfalt insbesondere in den letzten Jahren auf diesem Gebiet ist die Liste bei weitem nicht vollständig. Sie finden aber alle "echten" Klassiker der deutschsprachigen Fachliteratur. Wir hoffen, dass Interessierte passende Tipps finden können.

 


Altmann, Gerhard / Fiebringer, Heinrich / Müller, Rolf (2. Auflage): Mediation: Konfliktmanagement für moderne Unternehmen. Beltz, Weinheim 2001


Antons, Klaus: Praxis der Gruppendynamik. Übungen und Techniken. Hogrefe, Göttingen, 2000


Axelrod, Robert: Die Evolution der Kooperation. Scientia Nova, Oldenbourg 2000


Barnett, William: Are Banks Missing the Boat on Alternative Dispute Resolution. In: Banking Law Journal. May-June 1994


Bastine, Reiner H.E.: Scheidungsmediation - ein Verfahren psychologischer Hilfe. Zu Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (Hg.) Scheidungsmediation. Möglichkeiten und Grenzen (S.14-37), Votum, Münster 1995


Bastine, Reiner H.E. / Link, Gabriele / Lörch, Bernhard: Bedeutung, Evaluation, Indikation und Rahmenbedingungen der Scheidungsmediation. Eine Übersicht. Zu Duss von Werdt, G. Mähler & H.G. Mähler (Hg.) Mediation: Die andere Scheidung (S.186-204) Klett-Cotta, Stuttgart 1995


Bastine, Reiner H.E. / Weinmann-Lutz, Beda: Qualitätssicherung und Evaluation der Trennungs- und Scheidungsmediation. Zu Strempel, D. (Hg.) Mediation für die Praxis (S.57-64), Haufe, Berlin 1998


Bastine, Reiner H.E.: Konflikte klären und Probleme lösen - die Psychologie der Mediation. In: Haynes, J. M. / Mecke, A. / Bastine, R. / Fong, L. (Hg.): Mediation - Vom Konflikt zur Lösung. Klett-Cotta Stuttgart 2004


Besemer, Christoph: Mediation - Vermittlung in Konflikten. 2. Auflage, Stiftung gewaltfreies Leben, Königsfeld 1994


Besemer, Christoph: Mediation in der Praxis. Erfahrungen aus den USA. Pazifix, Karlsruhe 1996


Boserup, Hans: The Mediation Process - possibilities and limitations. Universität Aarhus 1998


Bramson, Robert M.: Schwierige Leute – und wie man am besten mit ihnen umgeht. Rowohlt, Hamburg 1990


Breidenbach, Stephan: Mediation. Struktur, Chancen und Risiken von Vermittlung im Konflikt. Schmidt, Köln 1995


Breidenbach, Stephan / Henssler, Martin: Mediation für Juristen. Konfliktbehandlung ohne gerichtliche Entscheidung. Schmidt, Köln 1997


Bresling, J. William / Rubin, Jeffrey Z. (Hg.): Negotiation Theory and Practice, Program on Negotiation at Harvard Law School, 1991


Brown, Laurene Krasny / Brown, Marc: Dinosaurus Divorce. Little Brown and Company, Boston 1986


Budde, Andrea: Mediation im Arbeitsrecht. In: Henssler, Martin; Koch, Ludwig (Hg): Mediation in der anwaltlichen Praxis. Deutscher Anwalt Verlag, Bonn 2000


Budde, Andrea (Hg): Konflikt im System. System im Konflikt. Das Kölner Konfliktlotsenprogramm (QUAK) als Sprungbrett in eine neue Konfliktkultur in Unternehmen. Dokumentation, Eigenvertrieb, Köln 2001


Budde, Andrea: Mediation und Arbeitsrecht. Rahmenbedingungen für die Implementierung von Mediation im Betrieb. Leutner Verlag, Berlin 2003


Capra, Fritjof: Verborgene Zusammenhänge. Vernetzt denken und handeln in Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft. Scherz, Wien 2002


Carter, Jimmy: Living Faith. Fimes Books, Toronto 1996


Ciompi, Luc: Die emotionalen Grundlagen des Denkens. Entwurf einer fraktalen Affektlogik. Vandenhoeck & Ruprecht, 1997


Cooley, John W.: The Mediator` s Handbook. Advanced Practice Guide for Civil Litigation, Nita, North Carolina 2000


Daimler, Renate / Sparrer, Insa / Varga von Kibéd, Matthias: Das unsichtbare Netz. Erfolg im Beruf durch systemisches Wissen. Kösel-Verlag, München 2003


Dieter, Anne / Montada, Leo / Schulze, Annedore (Hg): Gerechtigkeit im Konfliktmanagement und in der Mediation. Campus, Frankfurt/Main 2000


Diez, Hannelore / Krabbe, Heiner / Thomsen, Cornelia: Familien-Mediation und Kinder. Grundlagen. Methodik. Techniken. Bundesanzeiger Verlag, Köln 2002


Dalheimer, Veronika / Krainz, Ewald / Oswald, Margit (Hg.): Chance Management - auf Biegen und Brechen? Gabler, Wiesbaden 1997


Dörrbecker, Klaus / Fissenewert-Gossmann, Renée: Wie Profis PR-Konzeptionen entwickeln. F.A.Z.-Institut, Frankfurt/Main 2003


Dulabaum, Nina L.: A Pedagogy for Cross-Cultural Conflict Transformation in Germany / The Development, Implementation and Assessment of Violence Prevention Training Seminars. Verlag Dr. Kovas, Hamburg 1996


Dulabaum, Nina L.: Mediation: Das ABC. Die Kunst in Konflikten erfolgreich zu vermitteln. Beltz, Weinheim 1998


Duss-von Werdt, Josef: homo mediator. Geschichte und Menschenbild der Mediation. Klett-Cotta, Stuttgart 2005


Duss-von Werdt, Josef / Mähler, Gisela / Mähler, Hans-Georg (Hg.): Mediation: Die andere Scheidung - Ein interdisziplinärer Überblick. Klett-Cotta, Stuttgart 1995


Duve, Christian: Mediation und Vergleich im Prozess - Eine Darstellung am Beispiel des Special Master in den USA. Schmidt, Köln 1999


Duve, Christian / Eidenmüller, Horst / Hacke, Andreas: Mediation in der Wirtschaft - Wege zum professionellen Konfliktmanagement. Schmidt, Köln 2003


Eidenmüller, Horst: Unternehmenssanierung zwischen Markt und Gesetz. Dr. Otto Schmidt, Köln 1999


Eidenmüller, Horst: Vertrags- und Verfahrensrecht der Wirtschaftsmediation. Otto Schmidt, Köln 2000


Falk, Gerhard: Mediation – Verein zur Verzögerung der Zeit (Fundus), www.zeitverein.com; 1994


Falk, Gerhard: Mediation - Die Entwicklung von Konfliktregelungsmodellen unter sozialphilosophischen Aspekten. In: Erziehung Heute. 4 /1995


Falk, Gerhard / Heintel, Peter / Pelikan, Christa (Hg.): Die Welt der Mediation. Alekto, Klagenfurt 1998


Falk, Gerhard: Mit dem Recht kämpfen, mit der Mediation verbinden. In: Jahrbuch für Rechts- und Kriminalsoziologie, Nomos, Baden-Baden 1999


Falk, Gerhard: Die Entwicklung der Mediation. In: Töpel/Pritz (Hg): Mediation in Österreich, Orac, Wien 2000


Falk, Gerhard: Mediation und Konfliktregelung. In: iff Texte, Band 7, Springer, Wien 2000


Falk, Gerhard: Die Mediationsvereinbarung. In: Kleindienst-Passweg, Susanne / Wiedermann, Eva (Hg): Handbuch Mediation, Weka, Wien 2000


Falk, Gerhard: Master in Mediation. In: Kleindienst-Passweg, Susanne /Wiedermann, Eva (Hg): Handbuch Mediation, Weka, Wien 2000


Falk, Gerhard: The European General Mediator. In: Petermann/Pietsch (Hg): Mediation als Kooperation, Otto Müller, Salzburg 2000


Falk, Gerhard: Balanceakt Mediation. In: Forum Mediation, Zeitschrift des „Schweizerischer Verein für Mediation“ (www.mediation-svm.ch), 2/2002


Falk, Gerhard / Heintel, Peter: Wirtschaftsmediation am Beispiel eines Bankkonfliktes. In: Harald Pühl (Hg): Mediation in Organisationen, Leutner, Berlin 2003


Falk, Gerhard: Perspektivenwechsel in der Mediation. In: Ferz, Sascha (Hg.); Rechtskultur - Streitkultur - Mediation. Hg. Ferz, Dr. Kovac, Hamburg 2003


Falk, Gerhard: Begleitforschung Mediation Flughafen Wien. In: Interventionswissenschaft (Klagenfurt Beiträge zur Interventionsforschung, Bd. 2), Hg. Schmidt, Klagenfurt 2003


Falk, Gerhard: Mediation ist das Handhaben von Unterschieden. In Mediation und Kinderbegleitung. Dokumentation der Enquete Salzburg, 2.-3.11.2001. Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz, Wien 2003


Falk, Gerhard: Einführung in die Mediation (in der Sozialen Arbeit). In: Knapp, Gerald (Hg.): Soziale Arbeit und Gesellschaft. Entwicklungen und Perspektiven in Österreich. Hermagoras/Mohorjeva, Klagenfurt-Laibach-Wien 2004


Falk, Gerhard: Vom „guten“ Anfang in der Wirtschaftsmediation. In: perspektive mediation. Beiträge zur KonfliktKultur. Verlag Österreich, 2/2004

Falk Gerhard / Heintel, Peter / Krainz Ewald (Hg): Mediation & Konfliktmanagement. 2. unveränd. Aufl., VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2005

Falk Gerhard / Heintel, Peter: Wirtschaftsmediation bei Unternehmens-Neustrukturierung. In: Falk, Gerhard / Heintel, Peter / Krainz Ewald (Hg): Mediation & Konfliktmanagement. 2. unveränd. Aufl., VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2005

Falk Gerhard / Koren Gernot : Kurzkommentar Mediationsgesetz. Verlag Österreich, Wien 2005

Falk, Gerhard: Prinzipienkonflikte zwischen Wirtschaftsmediation und Projektmanagement. In: Schriftenreihe des Eidgenössischen Personalamtes EPA (Hg.): Interventionen im öffentlichen Raum. ikpm - Internationaler Kongress für Projektmanagement und Mediation, Universität Klagenfurt, 19. - 21. Januar 2006


Falk, Gerhard: Ergebnissicherung und Rechtsschutz. In: Falk, G.; Heintel, P.; Krainer, L. (Hg.); Das Mediationsverfahren am Flughafen Wien-Schwechat. Dokumentation, Analyse, Hintergrundtheorien; DUV-Verlag, Wiesbaden 2006

Falk, Gerhard: Mediation vermittelt Frieden. In: Zentrum für Friedensforschung und Friedenspädagogik an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt (Hg.); Jahrbuch Friedenskultur 2006. Drava Verlag, Klagenfurt 2006

Falk, Gerhard / Heintel, Peter / Krainer, Larissa (Hg): Das Mediationsverfahren am Flughafen Wien-Schwechat. Dokumentation, Analyse, Hintergrundtheorien. DUV-Verlag, Wiesbaden 2006

Falk, Gerhard; Krainer, Larissa: Wissenschaftliche Begleitforschung zum Mediationsverfahren am Flughafen Wien-Schwechat. In: Falk, G.; Heintel, P.; Krainer, L. (Hg.); Das Mediationsverfahren am Flughafen Wien-Schwechat. Dokumentation, Analyse, Hintergrundtheorien; DUV-Verlag, Wiesbaden 2006

Falk, Gerhard: Zur Geschichte der Mediation. In: Skriptum Ausbildung Rechtsanwaltsanwärter Österreichische Rechtsanwaltskammer, 2006

Falk, Gerhard; Hagleitner-Klocker, Veronika; Woschnak, Gerd: Flughafen-Mediation Bozen. In: ZKM – Zeitschrift für Konfliktmanagement, Köln 6/2007

Falk, Gerhard; Pötsch, Josef: Mediation in der Schule. In: Knapp, G.; Lauermann, K. (Hg.); Schule und Soziale Arbeit. Zur Reform der öffentlichen Erziehung und Bildung in Österreich; Hermagoras-Verlag, Klagenfurt 2007

Falk, Gerhard: Nicht die eine Lösung. In: Südtirol Panorama, Nr. 2/2007

Falk, Gerhard / Hagleitner-Klocker, Veronika / Woschnak, Gerd: Flughafen-Mediation Bozen. In: ZKM, Nr. 6/2007

Falk, Gerhard: Wirtschaftsmediation und Europäische Integration. In: ZKM, Nr. 3/2009

Falk, Gerhard: Wirtschaftsmediation als EU Leitbild. In: mediation aktuell, Nr. 2/2009


Falk, Gerhard: Masterplan Mediation. Vorschläge für eine nationale Strategie für den rechtlichen Rahmen der Mediation in Österreich. In: Posch, W.; Schleifer, W.; Ferz, S. (Hg.); Konfliktlösung im Konsens. Schiedsgerichtsbarkeit, Diversion, Mediation. 7. Fakultätstag der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Graz; Leykam, Graz 2010

Faller, Kurt / Klerntke, Wilfried / Wackmann, Maria: Konflikte selber lösen, ein Trainingshandbuch für Mediation und Konfliktmanagement in Schule und Jugendarbeit. Verlag an der Ruhr 1996

Ferz, Sascha / Filler, Ewald: Mediation - Gesetzestexte und Kommentar. WUV Universitätsverlag, Wien 2003

Ferz, Sascha (Hg): Rechtskultur – Streitkultur – Mediation. Die Reaktivierung von verlorener Selbstverantwortung und abgegebener Eigenkompetenz, Verlag Dr. Kova, Hamburg 2003

Ferz, Sascha: „Sachverstand“ und Mediation. In: Festschrift für Gernot Kocher zum 65. Geburtstag. Zur Geschichte des Rechts. Grazer Universitätsverlag – Leykam – Karl-Franzens-Universität, Graz 2006

Ferz / Lison / Wolfart (Hg): Zivilgerichte und Mediation - Widerspruch, Ergänzung, Symbiose? WUV Universitätsverlag, Wien 2004


Fischli C.: Persönlichkeit und Bewältigung in einer Vorexamenssituation. Dissertation. Psychologisches Institut der Universität Zürich. Zürich: Zentralstelle der Studentenschaft, 1999


Fietkau, Hans-Joachim / Weidner, Helmut: Umweltmediation. Schriften zu Mediationsverfahren im Umweltschutz (6). WZB-Paper FS-322, Berlin 1994


Fietkau, Hans-Joachim: Psychologie der Mediation. Lernchancen, Gruppenprozesse und Überwindung von Denkblockaden in Umweltkonflikten, Edition Sigma, Berlin 2000


Filler, Ewald: The Austrian Pilot Project, Family Counsulting at Court, Mediation, Child Guidaces in Divorce Cases. Österreichische Staatsdruckerei, Wien 1998


Fischer, Roland / Costazza, Markus / Pellert, Ada (Hg.): Argumentation und Entscheidung. Profil, Wien 1993


Fisher, Roger / Ertel, Danny: Getting Ready to Negotiate. The Getting to Yes Workbook. Penguin Books, New York 1995


Fisher, Roger / Ury, William / Patton, Bruce: Das Harvard-Konzept. Sachgerechtes Verhandeln - erfolgreich verhandeln. 22. Auflage, Campus, Frankfurt/Main 2004

 

Flucher, Thomas / Kochendörfer, Bernd / von Minckwitz, Ursula / Viering, Markus G.: Mediation im Bauwesen. Ernst & Sohn, Berlin 2003


Foerster, Heinz von / Pörksen, Bernhard: Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners. Gespräche für Skeptiker. Carl-Auer-Systeme, 2003.


Friedman, Gary J.: A Guide to Divorce Mediation. Workman Publishing, New York 1993


Friedman, Gary J.: Die Scheidungsmediation. Anleitungen zu einer fairen Trennung. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 1996

Friedman, Gary J. / Himmelstein, Jack: Challenging Conflict: Mediation Through Understanding. American Bar Association, Chicago 2008

Fuchshuber, Christian: Mediation im Zivilrecht - Neue Wege der Konfliktlösung. Lexis Nexis ARD Orac, Wien 2004

Fürst, Gerhart Conrad: Umweltmediation. Methoden - Verfahren - Lösungswege, Manz-Verlag, Wien 2004


Gans, Brigitte: Mediation. Ein Weg des Umgangs mit Konflikten in der räumlichen Planung? Schriftenreihe zur ökologischen Kommunikation 3, Gesellschaft für ökologische Kommunikation mbH, München 1994


Gaßner, Hartmut / Holznagel, Bernd / Lahl, Uwe: Mediation. Verhandlungen als Mittel der Konsensfindung bei Umweltstreitigkeiten, Planung und Praxis im Umweltschutz. Band 5, Economica, Bonn 1992


Geissler, Karlheinz A.: Anfangssituationen. Beltz, Weinheim 1999


Geissler, Karlheinz A.: Schlusssituationen. 3. Auflage, Beltz, Weinheim 2000


Glasl, Friedrich: Konfliktmanagement. Freies Geistesleben, 8. Auflage, Stuttgart 2004


Glasl, Friedrich: Selbsthilfe in Konflikten. Freies Geistesleben, Stuttgart 1998


Gloor-Maung, Prisca: Mediation - Wie wir uns einigen, wenn wir uns trennen. Ein Scheidungsratgeber. Herder, Freiburg 1996


Goldberg, Stephen / Sander, Frank E.A. / Rogers, Nancy H.: Dispute Resolution. Negotiation, Mediation and Other Processes. Little Brown and Company, Boston 1992


Gottwald, Walter / Strempel, Dieter / Beckedorff, Rainer / Linke, Udo: Außergerichtliche Konfliktregelung. Luchterhand, Berlin 1997


Graber, Eva-Barbara: Projekterfolg durch Rückbindung an die Unternehmensvision. Carl Auer Systeme, 2001


Greiter, Ivo: Kreativität bei Verhandlungen und im Alltag. Manz, Wien 2001


Grossmann, Ralph / Krainz, Ewald / Oswald, Margit: Veränderung in Organisationen. Organisationsberatung - Rudolf Wimmer (Hg.), Gabler, 1995


Gumpinger, Marianne (Hg.): Mediation - Wenn zwei sich streiten, hilft der Dritte. pro mente, Linz 1996


Haft, Fritjof,: Verhandeln. Die Alternative zum Rechtsstreit. Beck, München 1992


Haft, Fritjof: Juristische Rhetorik. Alber, München 1999


Haft, Fritjof / Schlieffen v., Katharina (Hg.): Handbuch Mediation - Verhandlungstechnik, Strategien, Einsatzgebiete. C.H. Beck, München 2002


Hagedorn, Ortrud: Konfliktlotsen, Lehrer und Schüler lernen die Vermittlung im Konflikt. Klett, Leipzig 1996


Hammerschick, Walter / Pelikan, Christa / Pilgram, Arno (Hg.): Ausweg aus dem Strafrecht - Der außergerichtliche Tatausgleich. Nomos, Baden 1994


Hanrock, William A.: Corporate Counsel´s Guide to International Dispute Resolution. In: Business Laws. Inc. Ohio 1993


Hartmann, Martin / Funk, Rüdiger / Nietmann, Horst: Präsentieren. 7. Aufl., Beltz, Weinheim 2003


Hauser, Christoph: Eine ökonomische Theorie der Mediation. Rüegger, Chur/Zürich 2002


Hawkins, Michael W.: Alternative Dispute Resolution: An Alternative for Resolving Employment Litigation and Disputes. In: 20 Northern Kentucky Law Review 493 (Winter 1993)


Haynes, John M. / Bastine, Reiner H.E. / Link, Gabriele / Mecke, Axel: Scheidung ohne Verlierer. Ein neues Verfahren, sich einvernehmlich zu trennen: Mediation in der Praxis. Kösel, München 2002


Haynes, John M. / Bastine, Rainer H.E. / Fong, Larry / Mecke, Axel: Mediation - Vom Konflikt zur Lösung. Klett-Cotta, Stuttgart 2004


Hehn, Marcus: Nicht gleich vor den Richter. Mediation und rechtsförmliche Konfliktregelung. Universitätsverlag Brockmeyer, Bochum 1996


Heintel, Peter: Zum Begriff des Weltgeistes Hegels Rechtsphilosophie (1. Teil), Wiener Jahrbuch für Philosophie, Jg. 7/1974


Heintel, Peter: Zum Begriff des Weltgeistes (2. Teil), Wiener Jahrbuch für Philosophie, Band VIII, 1975


Heintel, Peter: Zum Begriff des Weltgeistes (3. Teil), Wiener Jahrbuch für Philosophie, Band X, 1977


Heintel, Peter: Weltgeist und Völkerrecht (Konsequenzen aus einer Analyse der Hagelschen Rechtsphilosophie zur Konkretisierung des Weltgeistbegriffes). In: Philosophische Elemente der Tradition des politischen Denkens, Hg.: Heintel, Erich, Wien / München 1979


Heintel, Peter: Diskussion zu O. Höffe: Naturrecht (Vernunftrecht) ohne naturalistischen Fehlschluss. In: Klagenfurter Beiträge zur Philosophie 2, Wien 1980


Heintel, Peter: Über Entscheidung. In: Wiener Jahrbuch für Philosophie, Bd. 18 /1986


Heintel, Peter: Die Krise der funktional-bürokratischen Hierarchie. In: Wiener Studien des Forschungsinstituts für Genossenschaftswesen, Band 6, Hg.: M. Patera, Wien: Eigenverlag des FOG 1989


Heintel, Peter: Lässt sich Beratung erlernen? Perspektiven für die Aus- und Weiterbildung von Organisationsberatern. In: Organisationsberatung. Neue Wege und Konzepte, Hg.: R. Wimmer, Wiesbaden 1989


Heintel, Peter: Moralität und Sittlichkeit. In: Hg.: H.-D. Klein / J. Reikerstorfer: Philosophia perennis. Erich Heintel zum 80. Geburtstag, Frankfurt / Main 1993


Heintel, Peter: Managementprobleme eines Familienunternehmens. Fallbeispiele und allgemeine Konsequenzen. In: Nagel, Reinhart: Consulting 1994.


Heintel, Peter / Krainz, Ewald E.: Projektmanagement. Eine Antwort auf die Hierarchiekrise? Gabler, Wiesbaden 1994


Izard, Robert A. / L Roman, Susan C. / Davis, John F.: Alternative Dispute Resolution in Bankruptcy. In: Journal of Bankruptcy Law and Practice 291, March-April 1994


Janes, Alfred / Prammer, Karl / Schulte-Derne, Michael: Tranformations-Management. Organisationen von Innen verändern. Springer, 2001


Jorgensen, Ann Brackley: Obligations of Arbitration. In: 7 CBA Record 13 (February 1993)


Kaslow, Florence / Linzer Schwartz, Lita: The Dynamics of Divorce. Brunner / Macel Publ, New York 1987


Klammer, Gerda / Geißler, Peter (Hg.): Mediation. Einblicke in Theorie und Praxis professioneller Konfliktregelung. Falter, Wien 1999


Kleindienst-Passweg, Susanne / Wiedermann, Eva (Hg.): Handbuch Mediation. Weka, Wien 2000


Kolb, Deborah / Bartunek, Jean M.: Hidden Conflict in Organizations. Sage Publications, New York 1992


Königswieser, Roswita: Systemische Intervention. Architekturen und Designs für Berater und Veränderungsmanager. 8. Aufl., Klett-Cotta, Stuttgart 2004


Knapp, Gerald (Hg.): Wissenschaftliche Weiterbildung im Aufbruch - Entwicklungen und Perspektiven. Wien 2002


Krainz, Ewald E. / Simsa, Ruth (Hg.): Die Zukunft kommt, wohin geht die Wirtschaft. Gabler, Wiesbaden 1999


Krainz, E. / Gross, Horst: Eitelkeit im Management. Gabler. Wiesbaden 1999


Landesinstitut für Schule und Weiterbildung (Hg.): Streitschlichtung: Schülerinnen und Schüler übernehmen Verantwortung für Konfliktlösung in der Schule. Video und Begleitheft, Verlag für Schule und Weiterbildung, Postfach 1150, D-59193 Bönen, 1996


Leirer, Herbert / Pilgram, Arno / Stangl, Wolfgang / Steinert, Heinz (Hg.): Jahrbuch für Rechts- und Kriminalsoziologie ´94 Ausweg aus dem Strafrecht - der außergerichtliche Tatausgleich. Nomos, Baden-Baden 1994


Leirer, Herbert / Pilgram, Arno / Stangl, Wolfgang / Steinert, Heinz (Hg.): Jahrbuch für Rechts- und Kriminalsoziologie 99. Mediationsverfahren, Horizonte, Grenzen Innensichten. Nomos, Baden-Baden 1999


Lenz, Christina / Müller, Andreas: Businessmediation – Einigung ohne Gericht. Verlag moderne Industrie, Landsberg 1999


Maleh, Carole: Open Space: Effektiv arbeiten mit großen Gruppen. 2. Aufl., Beltz, Weinheim 2001


Mähler, Hans-Georg / Mähler, Gisela / Duss-von Werdt, Josef: Faire Scheidung durch Mediation. R. Gigler, München 1994


Mähler, Hans-Georg / Mähler, Gisela: Mediation. In: Beck´sches Rechtsanwaltshandbuch, C.H. Beck, München 1997


Mehta, Gerda, Rückert Klaus (Hg.): Streiten Kulturen????. Konzepte und Methoden einer kultursensitiven Mediation. Springer-Verlag, Wien 2004


Moller, Erik / Rolpf, Elizabeth / Ebener, Patricia A.: Private Dispute Resolution in the Banking Industry. Santa Monica, California: Rand Corporation 1993


Molden, Otto (Hg.): Konflikt und Ordnung. Verlag Fritz Molden, Wien 1978

Montada, Leo / Kals, Elisabeth: Mediation. Lehrbuch für Psychologen und Juristen. Beltz, Weinheim 2001

Montada, Leo; Kals, Elisabeth: Mediation. Ein Lehrbuch auf psychologischer Grundlage. Beltz PVU, Weinheim 2007

Nieder, Michael: Außergerichtliche Konfliktlösung im gewerblichen Rechtsschutz. Wiley-VCH, Weinheim 1998


Nölting, Hubertus: Mediatorenverträge, Centrale für Mediation, Köln 2003


Österr. Ökologie-Institut / Öko Consult: Konfliktregelung bei ausgewählten umweltrelevanten Projekten. Im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Wien 1996


Patera, Mario / Gamm, Ulrike: Mut zur Qualität. Ein Plädoyer für mehr Qualität in der Wirtschaftsmediation. In: ZKM - Zeitschrift für Konfliktmanagement, 6/2004


Patera, Mario / Gamm, Ulrike: Ein Bild löst mehr als tausend Worte. In: Lernende Organisation Nr. 12, April 2003, S. 46 ff.


Patera, Mario: Reflexionskompetenz. In: ZKM - Zeitschrift für Konfliktmanagement, 5/2001, S. 226 ff.


Pesendorfer, Bernhard / Schwarz, Gerhard (Hg.): Denkstoff. Ledergerber, St. Gallen 1997


Petermann, Franz / Pietsch, Katharina (Hg): Mediation als Kooperation. Otto Müller, Salzburg 2000


Ponschab, Reiner / Schweizer, Adrian: Kooperation statt Konfrontation. Neue Wege anwaltlichen Verhandelns, Band 5 der Schriftenreihe „Wege zur erfolgreichen Anwaltspaxis“. Schmidt, Köln 1997


Ponschab, Reiner / Schweizer, Adrian: Die Streitzeit ist vorbei. Wie Sie mit Wirtschaftsmediation schnell, effizient & kostengünstig Konflikte lösen! Junfermann, Paderborn 2004


Ponschab, Reiner: Mediation in der anwaltlichen Tätigkeit. In: Mediation für Juristen, O. Schmidt, Köln 1997


Ponschab, Reiner: Institution und Verfahren der ADR im In- und Ausland. In Handbuch für Vertragsverhandlung und Vertragsmanagement, Hrsg. Heussen, ISBN 3-504-6123-5


Ponschab, Reiner: Der Verhandler. In: Juristen im Spiegel ihrer Stärken und Schwächen, O. Schmidt, Köln 1998


Ponschab, Reiner: Verhandlungsführung. In: Handbuch zur Außergerichtlichen Konfliktlösung, Luchterhand, Neuwied 1999


Proksch, Roland: Kooperative Vermittlung (Mediation) in streitigen Familiensachen. Kohlhammer, Stuttgart 1998


Proksch, Stephan, Petsch, Sabine u. a.: Das Ende der Eiszeit: Konfliktmanagement und Mediation in Unternehmen. Service GmbH der WKO, Wien 2004


Pruckner, Martina: Recht der Mediation. Linde Verlag, Wien 2003


Pühl, Harald (Hg.): Mediation in Organisationen. Neue Wege des Konfliktmanagements. Grundlagen und Praxis. Leutner, Berlin 2003


Risse, Jörg: Wirtschaftsmediation. C.H. Beck, München 2003


Rosenberg, Marshall B.: Gewaltfreie Kommunikation. Jungfernmann, 2000


Rubin, Jeffrey Z. / Pruitt, Dean G. / Kim, Sung Hee: Social Conflict. Escalation, Stalemate and Settlement. Mc. Graw-Hill 1994


Sanders, James R. (Hg.): Handbuch der Evaluationsstandards. 2. Auflage, Leske + Budrich, Opladen 2000


Satir, Virginia: Selbstwert und Kommunikation. Familientherapie für Berater und zur Selbsthilfe. 10. Aufl., Pfeiffer, München 1992


Satir, Virginia / Baldwin, Michele: Familientherapie in Aktion. Junfermann, Paderborn 1999

Schlötter, Peter: Vertraute Sprache und ihre Entdeckung. Systemaufstellungen sind kein Zufallsprodukt - der empirische Nachweis. 2. Aufl., Carl-Auer-Systeme, Heidelberg 2005

Schmidbauer, Wolfgang: Wie Gruppen uns verändern. Selbsterfahrung, Therapie und Supervision, Kösel, München 1992


Schoen, Torsten: Konfliktmanagementsysteme für Wirtschaftsunternehmen. Centrale für Mediation, Köln 2003


Schulte-Derne,Michael (C/O/N/E/C/T/A-Autorengruppe) und Simon, Fritz B.: Radikale Marktwirtschaft - Grundlagen des systemischen Managements. Carl. Auer-Systeme, 1998


Schulte-Derne,Michael: transformation follows strategy - transformation und strategieentwicklung von innen. SpringerWienNewYork, Wien 2005


Schütz, Klaus-Volker: Gruppenforschung und Gruppenarbeit. Grünewald, Mainz 1989


Schwarz, Gerhard: Die heilige Ordnung der Männer. Patriarchalische Hierarchie und Gruppendynamik. 2. Auflage, Westdeutscher Verlag, Opladen 1987


Schwarz, Gerhard: Konfliktmanagement. Sechs Grundmodelle der Konfliktlösung, 2. Aufl., Gabler, Wiesbaden 1995


Schwarz, Gerhard: Konfliktmanagement. Konflikte erkennen, analysieren, lösen. 6. Auflage, Gabler, Wiesbaden 2000


Schwarz, Gerhard / Heintel, Peter / Weyrer, Mathias / Stattler, Helga (Hg.): Gruppendynamik Geschichte und Zukunft. 2. Auflage, WUV Universitätsverlag, Wien 1996


Seifert, Josef W.: Visualisieren, Präsentieren, Moderieren - Das Standardwerk. 21. Auflage, Gabal, Offenbach 2004


Senge, Peter M.: Die fünfte Disziplin. Kunst und Praxis der lernenden Organisation. Klett, Cotta, Stuttgart 1998


Shazer, Steve de: „…Worte waren ursprünglich Zauber“. Lösungsorientierte Kurztherapie in Theorie uns Praxis. Modernes Lernen, 1998


Shazer, Steve de: Wege der erfolgreichen Kurztherapie. Klett-Cotta, 2003


Simon, Fritz B. / Rech-Simon, Christel: Zirkuläres Fragen. Carl-Auer-Systeme Verlag, Heidelberg 2002


Simsa, Ruth / Zauner: Konfliktmanagement in Nonprofit-Organisationen. In: Badelt, Ch. (Hg.): Handbuch der Nonprofit-Organisation, Stuttgart 1997


Simsa, Ruth: Der Einsatz von Fragetechniken als Instrument des Konfliktmanagements. In: Eschenbach (Hg.), Wien 1998


Spangenberg, B. / Spangenberg, E.: Verhandeln - auf dem Weg zum freundlichen Ritual. Centrale für Mediation, Köln 2004


Sparrer, Insa: Wunder, Lösung und System. Lösungsfokussierte Systemische Strukturaufstellungen für Therapie und Organisationsberatung. 3. Auflage, Carl-Auer-Systeme Verlag, Heidelberg 2004


Strempel, Dieter (Hg.): Mediation für die Praxis. Haufe, Berlin 1998


Stumer, Judith: Außergerichtlicher Tatausgleich und Rechtsauskunft. Neuer wissenschaftlicher Verlag, Wien 2002


Susskind, Lawrence / Cruiksshank, Jeffrey: Breaking the Impasse. Basic Books, Boston 1987


Temmelen v., Sita / Djajadiningrat-Nieuwenhuis, Madelon / Locher-Scholten, Elsbeth / Touwen-Bouwsma, Elly: Women and Mediation in Indonesia. KITLV Press, 1992


Töpel, Elisabeth / Pritz, Alfred (Hg): Mediation in Österreich. Orac, Wien 2000


Troja, Markus: Umweltkonfliktmanagement, und Demokratie. Centrale für Mediation, Köln 2001


Ury, William L. / Brett, Jeanne M. / L Goldberg, Stephen B.: Getting Disputes Resolved. Designing Systems to Cut the Cost of Conflict, Program on Negotiation at Harvard Law School, 1993


Ury, William L.: Schwierige Verhandlungen. Wie Sie sich mit unangenehmen Kontrahenten vorteilhaft einigen. Heyne-Campus, Frankfurt 1996


Varga von Kibéd, Matthias / Sparrer, Insa: Ganz im Gegenteil. Tetralemmaarbeit und andere Grundformen Systemischer Strukturaufstellungen – für Querdenker und solche, die es werden wollen. 5., überarb. Auflage, Carl-Auer-Systeme Verlag, Heidelberg 2005


Viering, Markus G.; Minckwitz v. , Ursula; Flucher, Thomas; Kochendörfer, Bernd: Mediation als außergerichtliche Konfliktlösung im Bauwesen. Ernst & Sohn, Berlin 2002


Weber, Gunthard (Hrsg.): Praxis der Organisationsaufstellungen. Grundlagen, Prinzipien, Anwendungsbereiche. 2., korr. Auflage, Carl-Auer-Systeme Verlag, Heidelberg 2002


Weinmann-Lutz, Birgit: Kooperation und Konfliktlösung bei Scheidungspaaren in Mediation. Shaker Verlag. Aachen 2001


Wittschier, Bernd M.: Konflixt und Zugenäht. Gabler, Wiesbaden 1998


Wittschier, Bernd M.: Konfliktzünder Zeit. Wirtschaftsmediation in der Praxis. Gabler, Wiesbaden 2000


Wöss, Fleur: Der souveräne Vortrag - Informieren, Überzeugen, Begeistern. Linde Verlag, Wien 2004


Zillessen, Horst / Barbian, Thomas / Striegnitz, Meinfried: Lebendige Demokratie. Landesverband Überinitiativen Umweltschutz Loccum 1993


Zillessen, Horst: Impulse aus den USA für die Mediation in der BRD. In: Loccumer Protokolle, Loccum 1996


Zillessen, Horst: Training of North American Environmental Mediators - Results of an Empirical Study. Washington D.C. 1996


Zillessen, Horst: Umweltkonfliktmanagement - Berücksichtigung ökologischer Erfordernisse mit Hilfe innovativer Entscheidungsverfahren in Politik und Gesellschaft (zusammen mit Barbian, Thomas). In: Handbuch der Ökosystemforschung, München / Landsberg 1996


Zillessen, Horst: Mediation - Kooperatives Konfliktmanagement in der Umweltpolitik. Westdeutscher Verlag, Wiesbaden 1997


Zuberbühler Christa: WirtschaftsMediation - Durch Konsens zum Erfolg. Orell Füssli Verlag, Zürich 2004

 


VIDEOKASSETTEN


Bundesministerium für Jugend und Familie: Trennung mit Zukunft; TV-Film, Postfach 85, A-2331 Vösendorf, Tel.: 01/695494 Fax:01/695494


Lenz, Cristina / Ponschab, Reiner / Lüer, Dieter: Wirtschaftsmediation. Gesellschaft für Wirtschaftsmediation und Konfliktmanagement e.V., München, Briennerstraße 9, Tel. 0049/89/290970


Ripke, Lis: Familienmediation. Nippens Medien GmbH, Nägelistr. 5, D-50733 Köln, Tel.: 0049/221/97654321

 

Publikationen mit kostenlosen Downloads

Mediation in Österreich

MEDIATION IN ÖSTERREICH

Dieser Artikel beleuchtet den aktuellen Stand der Entwicklung der Mediation in Österreich (Stand: 2016). Zudem illustriert er ein potentielles Public-Business "Meta-Mediationsprojekt" auf zwischenstaatlicher und interorganisatorischer Ebene mit Milliardenpotential.

 

 >> "Mediation in Österreich" zum Download (5,3 MB)

Konfliktkostenstudie

KONFLIKTKOSTENSTUDIE

Betriebswirtschaftlich von höchstem Interesse ist permanent das Thema direkte und kollaterale "Konfliktkosten" in Unternehmen. Lesen Sie dazu eine hochinteressante KPMG-Studie.

 

 >> "Konfliktkostenstudie" zum Download (1,2 MB)

Business Mediation: Erfolgsmotor für Unternehmen

WIE AUS SPANNUNGEN UND KONFLIKTEN NEUE GESCHÄFTSERFOLGE ENTSTEHEN

Gerhard Falk, Essential, 2012

Das klare Ziel von Business Mediationist die beschleunigte Herbeiführung von vorteilhaften Erfolgslösungen bei allen unternehmenskritischen Herausforderungen. Zur künftigen Prävention werden Kommunikation und Früherkennung sowie der rechtliche Rahmen zielwirksam optimiert.

Langfristige Einsparungseffekte und verbesserte Schlagkraft sichern dabei die Kosteneffizienz.

Das konsequente Streben der Business Mediation nach  „Business Excellence“ manifestiert sich in messbarer Leistung und marktorientierter Ergebnisbeschleunigung. Damit fest verbunden ist ein Anspruch nach höchster Qualitat mit Erfolgsgarantie. Denn die Investition in eine Business Mediation amortisiert sich sehr kurzfristig und ihr langfristiger Gesamtnutzen übersteigt den Einsatz zumeist bei Weitem.

 

 >> "Business Mediation: Erfolgsmotor für Unternehmen" zum Download (0,6 MB)

Vorstudie zum Masterplan Mediation aus 2010

VORSCHLÄGE FÜR EINE NATIONALE STRATEGIE FÜR DEN RECHTLICHEN RAHMEN DER MEDIATION IN ÖSTERREICH

Gerhard Falk, Alpen-Adria Universität Klagenfurt, am 12. Oktober 2010

Die Vorschläge in der gegenständlichen Vorstudie für einen Masterplan richten sich an die Gesetzgebung und an die Fachöffentlichkeit. Sie verstehen sich als flexible und offene Auflistung von langfristig umzusetzenden Möglichkeiten, die das System und den rechtlichen Rahmen der Mediation in Österreich, im Einklang mit EU-Recht, Schritt für Schritt weiter entwickeln. Insbesondere wirksam vor und an der Schnittstelle zu Gerichtsverfahren, aber auch noch nach deren Beginn, wird damit eine  Entlastung der Gerichte erreicht und gleichzeitig ihre Qualitäten erweitert.

 

 >> "Vorstudie zum Masterplan Mediation aus 2010" zum Download (8,2 MB)

ZivMediatG - Kurzkommentar Mediationsgesetz

DER KURZKOMMENTAR ZUM ZIVILRECHTS-MEDIATIONS-GESETZ 2003 REFLEKTIERT DIE GEGENWÄRTIGE RECHTSSITUATION ZU DIESER NOCH SEHR JUNGEN GESETZESMATERIE AUSFÜHRLICH UND DETAILLIERT

Gerhard Falk/Gernot Koren, Wien 2005 ISBN 3-7046-4468-4

Sämtliche in Österreich per 1.1.2005 vorliegende Literatur und Judikatur wurde dabei sorgfältig eingearbeitet, und es werden diverse Rechtsbegriffe, verständlich auch für Leser/innen aus dem nichtjuristischen Bereich, erläutert. Besonders bei offenen juristischen Grenzfragen spitzen die Autoren ihr Suchraster nach Interpretationen geradezu detektivisch zu, und sie scheuen darüber hinaus auch nicht, ihre eigene Einschätzung vorzunehmen. Gerade das führt bekanntlich ja erst zu wünschenswerter rechtlicher Weiterentwicklung, der jedoch stets das mutig eingegangene Risiko von Fehlschlüssen gegenübersteht. Darüber hinaus bietet dieses Werk nicht nur einen kompletten Überblick über die sonstige Rechtssituation in Bezug auf Mediation im Zivilrecht in Österreich per 1.1.2005, sondern auch einen Serviceteil mit allen derzeit relevanten Adressen bzw. per genanntem Stichtag eingetragenen Mediator/innen in Österreich.

Das Mediationsverfahren am Flughafen Wien-Schwechat

DAS MEDIATIONSVERFAHREN AM FLUGHAFEN WIEN SCHWECHAT (2001 - 2005) GILT ALS DAS GRÖSSTE VERFAHREN IN DER GESCHICHTE DER MEDIATION.

Gerhard Falk/Peter Heintel/Larissa Krainer (Hrsg.) Wien 2006, ISBN 3-8350-6038-4

Mehr als 50 Gruppierungen waren an dem Prozess, in dem die Lage einer dritten Startbahn und entsprechende Lärmschutzmaßnahmen diskutiert wurden, beteiligt. In Kooperation mit der IFF-Abteilung für Weiterbildung und systemische Interventionsforschung der Universität Klagenfurt haben wir das fünfjährige Mediationsverfahren wissenschaftlich begleitet, rund 120 Interviews und circa 170 teilnehmende Beobachtungen durchgeführt, sämtliche Dokumente des Verfahrens analysiert und die Zwischenergebnisse jeweils in das laufende Verfahren rückgekoppelt. Das vorliegende Buch beinhaltet sowohl die Dokumentation des Verfahrens als auch Hintergrundtheorien zur Mediation als Widerspruchsmanagement, ihrem Verhältnis zu Politik und Öffentlichkeit und ihrer Rechtswerdung.

Handbuch Mediation und Konfliktmanagement

DAS BUCH BIETET THEORETISCHE GRUNDLAGEN UND DIE REFLEXION DER ROLLE VON MEDIATORINNEN UND KONFLIKTMANAGERINNEN IN UNTERSCHIEDLICHEN ANWENDUNGSGEBIETEN DER PRAXIS ANHAND DES MASTER-UNIVERSITÄTSLEHRGANGS „EUROPEAN GENERAL MEDIATOR (EGM)".

Gerhard Falk/Peter Heintel/Ewald Krainz (Hrsg.) Schriften zur Gruppen- und Organisationsdynamik, Wiesbaden 2005,  ISBN 3-8100-3957-8

Mediation als alternatives Konfiktregelungsverfahren wird immer häufiger praktiziert und auch die Anwendungsfelder vermehren sich. Dies erfordert eine sowohl grundlagen- als auch anwendungsorientierte Reflexion des Verfahrens und seiner Sinnhaftigkeit. Das Buch gibt einen Überblick über die wichtigsten Theorie- und Methodenmodelle für Konfliktmanagement und befasst sich mit den unterschiedlichen Eigengesetzlichkeiten von Konfliktregelungsprozessen in unterschiedlichen sozialen Systemen. Ergänzend erläutert der Band die Anforderungen an die Aus- und Weiterbildung von zukünftigen Mediator/innen anhand des seit 1999 durchgeführten Master-Universitätslehrganges „European General Mediator (EGM)".

Die Welt der Mediation

ENTWICKLUNGEN UND ANWENDUNGSGEBIETE EINES INTERDISZIPLINÄREN KONFLIKTREGELUNGSVERFAHRENS

Gerhard Falk/Peter Heintel/Christa Pelikan (Hrsg.) Klagenfurt 1998

In diesem eizigartigen Buch sind wesentliche Schwerpunkte des 1. und teilweise auch des 2. internationalen Klagenfurter Symposions DIE WELT DER MEDIATION dokumentiert, welche 1996 und 1997 – initiiert und entwickelt durch Gerhard Falk – vom Interuniversitären Institut für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung der Universitäten Klagenfurt, Wien, Innsbruck, Graz - durchgeführt wurden. Die multidisziplinäre Bandbreite der Beiträge zahlreicher namhafter Experten bietet einen bisher in Europa einmaligen Überblick. Unterschiedliche Vorstellungen über Ziele der Mediation werden bewusst dargestellt. Abgerundet wird das historisch einzigartige Werk von Workshop-Berichten und einer photographischen Reflexion.

 

 >> "Leseprobe" zum Download (5,8 MB)

 >> "Die Welt der Mediation" zum Download (102 MB)

 

Wirtschaftsmediation als EU Leitbild

DIE EUROPÄISCHE UNION MACHTS’ MÖGLICH? JEDENFALLS SEI IM FOLGENDEN ARTIKEL AN ZWEI BEISPIELEN FESTGEMACHT, DASS DIE EU NICHT NUR VIEL GELD IN DIE HAND NIMMT UM MEDIATION VORANZUENTWICKELN, SONDERN AUCH FLANKIEREND DIE GESETZLICHEN RAHMENBEDINGUNGEN DAFÜR ZU SCHAFFEN VERSUCHT

Gerhard Falk, Mediation aktuell, 2009

Kroatien als derzeit wohl populärster EU-Beitrittskandidat ist es tatsächlich gelungen, ein mit mehr als einer Million Euro dotiertes EU-Projekt im PHARE Rahmenprogramm, unter der Zahl: „EuropeAid 123293/D/SER/HR“ und dem holprigen Titel „Enhancement of Mediation as an Alternative to Court Based Dispute Settlement“, im Folgenden kurz „Mediationsprojekt“ genannt, zu starten. In charmanter Kombination mit der jüngsten EU-Richtline „Über Aspekte der Mediation in Zivil- und Handelssachen“ vom 21. Mai 2008 (Richtlinie 2008/52/EG des Europäischen Parlaments und des Rates), kann sich aus diesem weltweit wohl einzigartigem Entwicklungsprojekt insbesondere für Wirtschaftsmediation, ein unglaublicher Turboeffekt ergeben.

Das erfolgreich verlaufende Mediationsprojekt in englischer Sprache hat eine Laufzeit von Februar 2008 bis November 2009.

 

 >> "Wirtschaftsmediation als EU Leitbild" zum Download (0,7 MB)

Prinzipienkonflikte zwischen Wirtschaftsmediation und Projektmanagement

IN DER WIRTSCHAFT MUSS ES MEIST SCHNELL GEHEN UND KOOPERATIONEN KÖNNEN SICH OFT LEICHTER LÖSEN ALS IN PRIVATEN BZW FAMILIÄREN BEREICHEN

Gerhard Falk, Schriftenreihe Eidgenössisches Personalamt (Hg.) 2006

"Das Vorgehen über Konsens bedeutet, dass unter den Gegnern immer wieder schrittweise  vereinbart wird, was zu tun ist. Der Mediator ordnet nicht an was zu tun ist, sondern vereinbart die Schritte mit den Parteien" beschreib Gerhard Falk ein weiteres Prinzip der Mediation. lm Projektmanagement hingegen werden nach Maßgabe der Rahmenbedingungen Schritte gesetzt. Wobei diese nach Weisung der Organisation oder unter Anleitung umgesetzt werden.

 

 >> "Prinzipienkonflikte zwischen Wirtschaftsmediation und Projektmanagement" zum Download (1,8 MB)

Kompetenzen

NEUES WIE MEDIATION DISTANZIERT SICH VON TRADITIONELLEN SICHERHEITEN UND EINBINDUNGEN.

Gerhard Falk, In: Die Welt der Mediation, Alekto, Klagenfurt 1998

Gerade aber von neuen, ungewohnten Vorgehensweisen verlangt man rasche, vorzeigbare Erfolge, die dieses Neue rechtfertigen; dadurch werden notwendige verweilende Reflexion oder schriftliche Aufarbeitung unter Dauerdruck gesetzt - ein Dilemma. Überall dort, wo es um "Stoff" geht, um Inhalte, Normen, Theorien und Modelle, die gleichsam das Sprachgerüst bilden, auf dem Verständigung möglich ist, sind Beschreibungen relativ leicht durchzuführen; dies auch dort, wo es sich um Techniken dreht, die sich lernen und erläutern lassen. 

Was Mediation wirklich sein soll, weiß man, wie schon angedeutet, nicht so recht. Und so begnügt man sich fürs erste damit, verschiedene Fächer miteinander ins Gespräch zu bringen, was allein schon schwierig genug ist.

 

 >> "Kompetenzen" zum Download (4,5 MB)

Kontakt

Bitte geben Sie uns Ihre
Kontaktdaten per Mail bekannt,
wir rufen Sie gerne zurück.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

TRANSPARENZ UND INFORMATION

Unsere Publikationen dienen der transparenten Information einer breiteren Öffentlichkeit über die Vorzüge, aber auch Grenzen der Business Mediation. Wir wagen die kritische Auseinandersetzung mit der "scientific community" und eine analytische und nachvollziebare Begründung unserer Methoden.

Die Qual mit Worten (Qualität kommt ja von "quälen"), ist letztlich Basis allen Fortschritts, persönlicher Weiterbildung und wirklich erfolgreicher Business Excellence.


 

 AGB  |  Impressum  |  Copyright © Dr. Gerhard Falk 2019. All Rights Reserved.